Unser Frühchen Little (Spitzname: Minimaxi)

Unser Frühchen (30 Tage zu früh) Little ist immernoch ganz schön klein, aber zum Glück wieder fit und munter. Zwischendurch hatte sie mit einer Nabelentzündung und starkem Durchfall zu kämpfen🦠 🤒. Das kann bei Kälbern wirklich ganz schnell in die Hose gehen und zwischendurch habe ich selbst nichtmal mehr an eine Besserung geglaubt. Aufgegeben haben wir natürlich trotzdem nicht und das hat sich gelohnt 🤩. Nach etwa 6 Tagen ist sie ganz langsam wieder fitter geworden. Sie hat ganz viele kleine Portionen Milch mit Elektrolyten bekommen, Antibiotika, Schmerzmittel, Bicarbonatpillen, Leinsamen und ganz viele Streicheleinheiten. Ich liebe es, wenn sich die Mühe auszahlt🤩. Mittlerweile erwartet sie sogar schon ihren täglichen Spaziergang in den Stall zu den großen Kühen 🐮. Anfangs haben wir das nur gemacht, damit sie ihre Atemwege freimacht. Durch das Laufen kam der ganze Schleim raus, hat super funktioniert 👍🏼. Wie viel Spaß sie dabei hat sehr ihr ja in den Videos. Im letzten Video war sie einfach so geschockt, weil alle sie auf einmal ablecken wollten 😅. Das Kalb war bis jetzt (sie ist grade mal 2 Wochen alt) schon extrem teuer, sodass sie niemals wirtschaftlich wäre. Trotzdem hängt unser Herz an den Tieren und es werden keine Kosten und Mühen gescheut, um sie wieder auf die Beine zu bekommen. Solche Momente, wenn aus einem todkranken Tier wieder eine kleine muntere Rakete wird… unbezahlbar 🥰💚.

Unser Frühchen Little (Spitzname: Minimaxi)
Nach oben scrollen